Daddelfieber.de

[Druckversion]

Nicht immer objektiv, aber immer ehrlich

Suche

Das Browser-GTA?

Von Robert Lilge

Nicht viele Aussteller auf der Games Convention Online kennt man. Einen jedoch mit ziemlicher Sicherheit, Bigpoint - bekannt durch Medienpartner wie die Sender MTV, Pro7 und Sat.1. Neben seinen Wirtschafts-, Action- und Abenteurspielen bringt das deutsch-amerikanische Unternehmen Bigpoint nun einen weiteren Titel, der interessant klingt: Poisonville.

Das Konzept von Poisonville lässt sich mit dem Multiplayermodus von GTA IV vergleichen. Ähnlichkeiten kann und will wohl auch niemand abstreiten, zum Glück haben aber auch noch eigene Ideen von Bigpoint den Weg ins Spiel finden können:
In der Stadt Poisonville haben vier Gangs ihr Zuhause. Als Spieler könnt ihr euch nun einer der vier Banden anschließen und mit tausenden anderen Freizeit-Ganoven euch online treffen. Ein Hauptziel ist das Erfüllen von Missionen, so wie man es aus GTA kennt. Je erfolgreicher ihr seid, desto höher steigt ihr auf - vielleicht auch bis zum Gangsterboss. Ebenfalls aus GTA bekannt sind Besuche in Shops oder Nachtclubs; in Poisonville herrscht zusätzlich eine Kleiderordnung, in die Nachtclubs kommt ihr also nur mit entsprechend passenden Klamotten.

Besonders stolz ist man bei Bigpoint, dass Poisonville ohne Installation und direkt im Browser läuft. Selbst in Gegenden, wo der Begriff Breitbandinternet unbekannt ist, soll das Programm spielbar sein - Grafiken werden on-the-fly, also wenn sie benötigt werden, nachgeladen; das verkleinert das Datenvolumen und damit auch die Ladezeit zu Beginn. Eine Grafikbombe a la Crysis darf man genau aus diesen Gründen auch nicht erwarten - wen das nicht stört, der kann die Stadt unsicher machen; das Mindestalter von 16 Jahren vorausgesetzt. Ende 2009 soll Poisonville marktfähig sein und die Beta-Phase verlassen haben. Dann wird sich zeigen, ob es ein simpler GTA-Klon geworden ist, oder begeistern kann.

Seiten: 1

Mehr zu diesem Thema...

Wumms, Bumms, Rumms

Artikel: Logitech G35 Gaming Headset
Logitech macht mit seinem G35 Gaming Headset unmissverständlich deutlich: Lieber Kunde, das ist ein Headset zum Spielen, deshalb nennen wir es auch so. Ob die Bezeichnung aber überhaupt zutrifft, das Headset also tauglic... weiterlesen

It'sa me - Mario!

Artikel: Nintendo
Am Freitag hatten wir Glück: Kurzfristig konnten wir einen Termin bei Nintendo ergattern und einen Blick auf die Produkte werfen. Da Fitness- und Trainingsspiele in letzter Zeit immer populärer werden, wurde uns ein Gesu... weiterlesen

Ein voller Erfolg

zu: gamescom 2009
Ich behaupte es jetzt schon: Die gamescom ist ein voller Erfolg. Mir persönlich hat das Kölner Messegelände um einiges mehr zugesagt, als das der Leipziger. Allein die gelungene Klimatisierung verdient Pluspunkte - ganz ... weiterlesen

„Ist das der Sonderzug nach...“

zu: gamescom 2009
...Köln? Nein, ist er nicht - denn die Bahn hat jetzt die beiden Sonderzüge zur gamescom 2009 eingestellt. Sang und klanglos, und ziemlich dezent auf der Bahn-Webseite verkündet. Von Hamburg und Berlin sollte der Kölner ... weiterlesen